NEWS

Nach 134 km sind wir in Kampen angekommen.

WhatsApp Image 2017-06-17 at 15.19.41

 

 

 

 

 

 

14:00 Uhr: nach 121 km eine Pause in Zwolle

WhatsApp Image 2017-06-17 at 14.08.16 WhatsApp Image 2017-06-17 at 14.08.04

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12:45 Uhr: wir sind jetzt in Raalte, 95 km geschafft

Ein wenig Abwechslung muss sein – immer nur Straße oder Radweg ist doch langweilig

WhatsApp Image 2017-06-17 at 11.38.53

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die ersten 60 km sind geschafft

IMG_3193 IMG_3195

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag 2 – nur noch 140 km bis Kampen

WhatsApp Image 2017-06-17 at 07.50.24

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach 160 km sind wir in Coesfeld angekommen.

Nur noch 20 km dann haben wir die 1. Etappe geschafft.

IMG_3613 IMG_3612 IMG_3611 IMG_3610 IMG_3609 IMG_3608 IMG_3607

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_3606

 

Kurzes Querfeldeinfahren bei Welwer (70 km)

 

 

 

 

 

 

Auf geht´s zu den Hansetagen in Kampen

Heute morgen um 7:30 Uhr sind Radfahrer Richtung Kampen aufgebrochen.

In zwei Etappen wird die Strecke gefahren. Heute geht es bis nach Legden (180 km)
und morgen auf der zweiten Etappe (120 km) nach Kampen.

IMG_3595 IMG_3602 IMG_3603 IMG_3604 IMG_3605

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Spenden für die Aktion „Biken für Benni“ sind unter der Bankverbindung
Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten DE92 4726 1603 7900 4644 00
möglich.


Wir sind wieder da. Zurückblickend war es eine tolle Tour mit einem noch tolleren Team.

Etwas nervös bei Nieselregen in Brilon gestartet hatten wir am ersten Tag eine heftige Etappe.
Acht Plattfüße und ein nicht enden wollendes Ruhrgebiet waren schon eine Strapaze.
Ein nettes Hotel mit gutem Essen baute unsere Körper nach 231 gefahrenen km wieder auf.
Familie Reinecke von benniundco hat uns den ganzen Tag begleitet und ebenfalls in Krefeld übernachtet.

Pünktlich um Sieben brachen wir zur zweiten Etappe nach Gent auf.
Brutaler Gegenwind machte es uns nicht leichter die Niederlande bis zur Belgischen Grenze zu durchfahren.
Am Nachmittag stießen Christof Bartsch und Wolfgang Kleineberg zu uns.
Kurz vor Antwerpen kam zum Wind auch noch stärker Regen ins Spiel. Es war unmöglich, die verstopfte Stadt zu durchqueren. Wir entschlossen uns schweren Herzens, die Etappe nach 150km abzubrechen und den Restweg bis Gent mit dem Zug zu fahren.

Mit Pasta gestärkt ging es am Samstag um sieben Uhr auf zur dritten und letzten Etappe Richtung Hesdin.
Mittags erreichten wir Frankreich und konnten in der ersten französischen Stadt einem Brautpaar auf dem Rathausbalkon zujubeln. Der Gegenwind war enorm und wir mussten kämpfen. Erschwerend wurde es immer hügeliger.
Nach einigem rauf und runter erreichten wir am frühen Nachmittag die Partnerstadt Olsbergs, Fruges.

Dort erwarteten uns schon die französischen Freunde mit dem Bürgermeister an der Spitze, um uns nach Hesdin zu geleiten.
Die Briloner Delegation mit Reinhard Sommer und der Waldfee Marie Becker bereiteten uns einen super Empfang.
Nach einer Bierpause ging es dann zum duschen und anschließend  zum Abendessen mit der Partnerschaftsvereinigung.
Wir verlebten einen klasse Abend und verpassten sogar den Sieg der Deutschen Mannschaft nicht.
Chris übernahm mit seiner Gitarre die weiteren nächtlichen Aktivitäten, bevor die kurze Nachtruhe angetreten wurde.

Nach einer beeindruckenden Besichtigung des Rathauses und der Innenstadt ging es mit dem Bus am Mittag zurück nach Brilon.

Fazit: Aus dem gestarteten Team „Trainingsrunde“ wurde das Wolfsrudel, welches im Verlauf der Tour zu einer super Einheit wurde. Das Rudel konnte jedoch nur so gut sein, weil es ein klasse Begleitteam hatte, welches immer zur Stelle war, wenn es benötigt wurde. Vielen Dank dafür an Laura Ester, an Karl Wiemeyer und an Phil Brockmann .

Euer Team von Biken für Benni

 


 

Wieder daheim in Brilon…

Nach turbulenten Radfahrtagen mit viel Regen, Wind und sporadisch gutem Wetter sind wir wieder in Brilon angekommen. Ein letztes Lied mit Chrissi an der Gitarre, der selbst in den kurzen Pausen während der Tour für Musik sorgte, geht unsere Tour der Städtepartnerschaft zu Ende.

IMG_3056

 

 

 

 

 

 

 

 


 

3. Etappe Gent-Hesdin

18:15 Uhr: WIR HABEN ES GESCHAFFT!!!
Nach den heutigen 180 km sind wir in Hesdin angekommen.

6edca9f0-92ea-4c58-9230-1437f8a97e6e 8df77a2b-9a9e-4182-9ae6-84b41f5ceb41

 

 

 

 

 

 

 

 

 

a9e83f6a-3f63-4fe1-a80b-71392d441e69
« 1 von 18 »

 

 

In Fruges haben wir nach 155 km unsere französischen Radfahrer getroffen.
Der Bürgermeister aus Hesdin ist auch dabei. Jetzt noch 20 km, dann haben wir es geschafft. :)
094ab3e9-7dd4-4ad2-ac2b-d9a53e827b31 49714444-a01d-4d7b-97fe-6013df6043b1

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind jetzt in Frankreich, gerade durch Bailleul gefahren.

Erst super Wetter und dann schüttet es wieder wie aus Eimern und nur Gegenwind. :(
IMG_1992IMG_1994

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem wir gestern keinen Platten hatten, gibt es heute den ersten nach 46 km.
Dr. Christof Bartsch musste leider den Schlauch wechseln.

Nach dem ganzen Regen gestern auf der Etappe heißt es heute morgen Fahrradpflege.
Ketten reinigen, Luft prüfen und dann geht es los-160 km bis Hesdin.
f748f5b2-d803-4317-acfc-eb6086a39be6d436e6bf-eb32-40c4-83f0-3ffe96f7d104

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

2. Etappe Krefeld-Gent …und weiter geht es!

Einen kleinen Abendspaziergang durch die Altstadt von Gent

c5518511-6de7-4489-b09d-87fe2ffd15b2 63dad0e1-efa9-455a-a788-009adaca094f

 

 

 

 

 

 

 

 

In Gent. Das Wetter? Bescheiden!
Und auf Grund des Unwetters mussten wir die letzten Kilometer mit dem Zug zurücklegen.
Jetzt erst mal eine heiße Dusche und etwas essen. Bis morgen – dann geht es weiter, bei hoffentlich besserem Wetter.

cc8e5c91-15e4-4f8e-b19d-f8124b7ddc7c0c3d2f24-ab31-4ccd-82ef-d1181c2d58c4

 

 

 

 

 

3b2f79dd-c7af-4ecd-a1d5-6b8cc6832e3b b7b779bd-87fd-4c2a-9993-eff629e89d52

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

14:00 Uhr: Dr. Christof Bartsch fährt jetzt die 2. Etappe mit.

IMG_1974.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

11:30 Uhr: wir sind jetzt in Belgien und hatten bis dato noch keinen Platten. Hoffentlich bleibt das so.
Übel ist heute der starke Gegenwind – aber der bekommt uns nicht klein. Wir schaffen das.

9:30 Uhr: die ersten 56 km sind geschafft. Wir sind jetzt in Heibloem/Holland.

IMG_1971

 

 

 

 

 

 

 

 

7:20 Uhr Krefeld: Jetzt geht es los auf die 2. Etappe bis nach Gent
Gut ausgeruht und nach einem guten Frühstück fahren wir jetzt los. Es liegen 239 km vor uns.
9a55fa27-e345-4935-b678-b5d6fb24219e c794b918-f6e8-41c2-8984-1e46b1a5f20a

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Der Startschuss ist gefallen! Auf geht´s nach Hesdin! 1. Etappe

19:20 Uhr: Nach einigen widrigen Umständen (platte Reifen und gesperrten Radwegen) sind die Radler nach 230 km endlich in Krefeld angekommen.
So viele platte Reifen hatten wir noch bei keiner Tour-anscheinend sind wir einen heißen Reifen gefahren 😉
Jetzt wird erst einmal was gegessen und der Flüssigkeitshaushalt aufgefüllt.
Wir verabschieden uns. Bis morgen, dann geht es hier weiter.

IMG_1964 IMG_1965 IMG_1963

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Plattfuß über Plattfuß. Juliane hat jetzt mal auch einen Platten

Bei Hattingen war es mal wieder soweit – der nächste Platten. Dieses mal bei Helmut.
553a4847-6ccc-4887-a853-c61d504a3124c12a59c2-fd59-400f-b811-00cd9679a18a 226f903f-cf87-46cd-861c-13777b2fef8c

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einmal Überquerung der Ruhr
80d61943-7999-4f5c-a546-3360dacd46b5

 

 

 

 

 

 

 

ACHTUNG SCHIENEN!
IMG_1700

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13:00 Uhr Herdecke: die erste etwas längere Pause nach 118 km. Schmalz- oder Nutella-Brote und Obst füllen den Speicher wieder auf

Pause in Herdecke09c23e38-3908-43b8-9fa6-096fc8499282 IMG_1699

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als nächstes hat es dann Stephan Becker mit einem Platten erwischt.

10:50 Uhr kurz vor Fröndenberg: der nächste Plattfuß – jetzt hat es Thorsten Wiggen erwischt. Das darf nicht wahr sein-der Ersatzschlauch verliert auch Luft. Dann halt noch mal wechseln. Shit happens!

10:15 Uhr: Nach 70 km haben wir Wickede erreicht – es läuft oder besser rollt

9:20 Uhr: Nach 57 km (Ense-Bremen) eine kurze Pause
Pause_Bremen

 

 

 

 

 

 

 

Weiter geht´s, aber es könnte jetzt wirklich mal aufhören zu nieseln.
e5c7c870-c879-40c9-ba45-6911cb68ad0e888581e3-bc11-422e-b9f3-773c2e54a843

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8:15 Uhr: Ups, nach 34 km der erste Plattfuß bei Benedikt Köster.

IMG_1962

 

IMG_2191   IMG_2193

 

 

 

IMG_2192

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_2189

IMG_21907:00 Uhr: Startschuss – Auf geht´s!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

StartschussGleich geht es los. Aufstellung vor dem Rathaus…

 

 

 

 

 

IMG_2176Noch schnell ein Gruppenfoto bevor es losgeht.
Phil Brockmann – Karl Wiemeyer – Tina Niemann (Volksbank BBS) – Reinhard Sommer – Marie Becker (Briloner Waldfee) – Dr. Christof Bartsch (oberste Reihe)
Thorsten Wiggen – Juliane Sprenger-Becker – Laura Ester – Benedikt Köster – Christian Ester – Wolfgang Dittmann (mittlere Reihe)
Stefan Becker – Helmut Behr – Heinz Weber – Andrea Wind – Dieter Kothke – Stefan Ester  (unterste Reihe) – Wolfgang Kleineberg und Fion Reinecke.
Volker Müller und Dr. Christof Bartsch können aus privaten und beruflichen Gründen die 1. Etappe nicht mitfahren.
Die beiden Fahrer kommen in Krefeld dazu.

 

Heute morgen 6:00Brilon_Rathaus Uhr unterm Rathausbogen. Fast ganz Brilon schläft noch-nur eine Truppe von Radfahrern sammelt sich am Rathaus um die Tour in die französische Partnerstadt Hesdin zu starten.
Das Begleitfahrzeug wurde von der Firma Mercedes Witteler zur Verfügung gestellt.
Der Markant Markt Brilon – Christian Urban, hat durch das Sponsoring von Bananen, Äpfel und Apfelsinen die Verpflegung für unterwegs gesichert.

Wir löschen jeden Durst-der Slogan von Getränke Waschk macht alle Ehre. Sie sponsorten die Getränke für unterwegs.
Craft-Shop Willingen stellt für die Tour Ersatzteile wie Schläuche, Fahrradreifen, Laufräder und Ketten.
Vogel-Werbetechnik hält Euch hier im Internet auf dem aktuellen Stand.
Vielen Dank an Euch.
Das Begleitfahrzeug wird gefahren von Karl Wiemeyer. Im Begleitfahrzeug sind noch Laura Ester, sie ist für die
muskulären Dinge zuständig und hält die Fahrer fit und Phil Brockmann, Sanitäter,  vom DRK Brilon.
Wir hoffen natürlich alle, das Phil seine Dienste nicht von Nöten sein werden-aber es beruhigt einen ausgebildeten Sanitäter dabei zu haben.


 

Zeitplan für die Tour!

Donnerstag, 30.06.16
– 6:00 Uhr Treffen am Rathaus
– 6:15 Uhr Kurze Begrüßung durch die Volksbank BBS und Marc Reinecke (Aktion Benni)
– 7:00 Uhr Startschuss druch Dr. Christof Bartsch – und los geht es bis Krefeld, voraussichtliche Ankunft 16:00 Uhr

Freitag, 01.07.16
– 6:30 Uhr Abfahrt nach Gent
– gegen 17:00 Uhr voraussichtliche Ankunft in Gent

Samstag, 02.07.16
– 7:15 Uhr Abfahrt nach Hesdin
– gegen 16:00 Uhr treffen wir unsere Radsportfreunde aus Hesdin, die mit uns die letzten 20 km zusammen fahren
– voraussichtliche Ankunft in Hesdin 17:00 Uhr

Sonntag, 03.07.16
Stadtrundgang und am frühen Nachmittag Rückfahrt nach Brilon

Wer die Tour gerne selber einmal fahren möchte, kann sich gerne die GPS-Tourdaten laden: Tour


 

Die Spendenboxen sind fertig!

Es gibt eigentlich nichts weiter zu schreiben, außer – VOLL SOLLEN DIE SPENDENBOXEN WERDEN!!

Spendendose

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Trainingstouren

unser 2. Trainingstag:
Mit 7 Fahrern inkl. Bürgermeister Dr. Christof Bartsch fuhren wir 130 km Ruhrtalradweg bis Schwerte und dann über die Berge von Hohensyburg nach Dortmund. Es war eine sehr schnelle Etappe

Ruhrtal_Training

 

 

 

 

 

 

 

 

am 1. Trainingstag wollten wir die 1. Etappe unserer Tour bis Krefeld fahren.
Die Tour führte über die Möhne, Haar nach Dortmund, Bochum, Wattenscheid weiter nach Essen.
Wegen technischen Defekten konnte das Etappenziel Krefeld nicht erreicht werden und so sind wir 155 km gefahren.

Training_Krefeld    Training_Wattenscheid

 

 

 

 

 

 

 


Training für die Tour von Brilon nach Hesdin

In wenigen Wochen ist es so weit –  die Tour nach Hesdin. Für die Strecke muss natürlich auch
ordentlich trainiert werden. Ok, eine kleine Pause muss zwischendurch auch sein, die Reserven
müssen aufgetankt werden.

Training       Training1

 

 

 

 

 

 

 


 

Übergabe des Trikots an Dr. Christof Bartsch

Dr. Christof Bartsch tritt mit dem Team Biken für Benni in die Pedale.

Trikot-01

 

 

 

 

 

 


 

Brilon-Hesdin

Die Vorbereitungen für die Radtour von Brilon nach Hesdin laufen auf Hochtouren.

Die Gesamtstrecke von 601 km haben wir in 3 Etappen aufgeteilt.

Die 1. Etappe von Brilon nach Krefeld beträgt 184 km

Brilon-Krefeld

 

 

 

Die 2. Etappe geht von Krefeld bis Gent in Belgien über 238 km – die längste Etappe

Krefeld-Gent

 

 

 

Die 3. Etappe von Gent bis Hesdin ist 179 km lang.

Gent-Hesdin

 

 

 

 

 

 

 


 

2015 ist fast vorbei-so geht es 2016 weiter

Für das kommende Jahr planen wir eine Radtour von Brilon in unsere französiche Partnerstadt Hesdin. Die Strecke von ca. 560 km werden wir in 3 Tagen fahren.

Der Termin für die Tour Brilon-Hesdin steht fest: 30.06.16 – 02.07.16

Desweiteren nehmen wir an den Cyclassics in Hamburg teil und werden auch wieder den „Tag der Herzen“ in Fort Fun unterstützen.